home
 
2015-07-14 10:27:34

4 Jahre Performanceprojekt: + 46 % Wertentwicklung

Im Performance-Projekt, dem Vermögensverwalterwettstreit der Private Banking Prüfinstanz, haben die bankunabhängigen Vermögensverwalter vor den teilnehmenden Banken zum Stichtag 30. Juni 2015 die Nase vorn. Außerdem beweisen sie, dass sie mit aktivem Portfoliomanagement einen Mehrwert gegenüber einem aus zwei ETF bestehenden Benchmarkdepot schaffen können.

Führend nach vier Jahren Laufzeit in Wettbewerbsrunde 1 sind performance IMC mit einer Wertentwicklung von +46 % und einer Gesamtpunktzahl von 1.138 (max. 1.600 Punkte). An zweiter Stelle folgt Sydbank mit +16% Wertentwicklung und 1.042 Punkten.

Nach drei Jahren Laufzeit liegen in Wettbewerbsrunde 2 Dr. Kohlhase Vermögensverwaltungsgesellschaft (+18% / 892 Punkte von max. 1.200 Punkten) und Knapp Voith Vermögensverwaltung (+22% / 863 Punkte) an der Spitze.

Wettbewerbsrunde 3 hat am 1. November 2014 begonnen. Hier liegt der Beste mit +9% Wertzuwachs (74 Punkten) in Führung. Das Benchmarkdepot hat derzeit einen Wertzuwachs von +4,1% (67 Punkte) und liegt auf Rang 38 von 50. Damit sind in einem sehr volatilen Umfeld per 30. Juni 2015 75% der aktiven Stiftungsmanager besser als das mit zwei ETF ausbalancierte Benchmarkdepot.

Am Performance-Projekt beteiligen sich 104 Vermögensverwalter aus Deutschland, Österreich, der Schweiz, Luxemburg und Liechtenstein in derzeit drei Wettbewerbsrunden. Am 30. Juni 2015 waren vier Jahre Laufzeit in Wettbewerbsrunde 1 abgeschlossen. Aufgabe ist es, die Anforderungen eines Private Banking-Kunden mit einem Ausgangskapital von 1,5 Millionen Euro an Rendite und Risiko zu erfüllen. In Runde 3 wird ein Stiftungsdepot mit
5 Millionen Euro Ausgangskapital gemanagt.

 

Das Performance-Projekt wird von der Private Banking Prüfinstanz – Verlag FUCHSBRIEFE und Dr. Richter | IQF – initiiert. Es gibt den Teilnehmern die Möglichkeit, sich unter identischen Bedingungen zu vergleichen. Es ist laufend im Internet unter www.performanceprojekt.de einzusehen. Die Teilnahme ist kostenlos. Für das Projekt stellt die vwd group die Markt- und Stammdaten zur Verfügung und betreibt die Orderplattform basierend auf der vwd advisory solution und dem vwd portfolio manager. Auswertungspartner für die Rendite und Punkteberechnung ist die Quanvest GmbH. Wesentlicher Unterschied zu Börsenspielen ist die lange Laufzeit, in der unterschiedliche Marktphasen überstanden werden müssen.

Google+