home
 
2015-09-11 18:12:03

Große Leistungsunterschiede im Stiftungsvermögen

11.09.2015 Die Turbulenzen an den Aktienmärkten zeigen auch im Stiftungsdepot des Performanceprojekts von Dr. Jörg Richter und Verlag Fuchsbriefe ihre Wirkung. Das Benchmark-Depot, an dem sich alle Vermögensverwalter messen müssen, hat von der Spitze her über 11 % verloren. Die 40 %ige Aktienquote fordert ihren Tribut. Dennoch ist dies nicht der höchste Verlust. Andere Teilnehmer mussten über 12 % hinnehmen. Seit Beginn der Projektrunde am 01.11.2014 liegen aber mehr als die Hälfte der Vermögensverwalter im Plus – trotz Mini-Renten-Crash im Frühjahr und der aktuellen Aktienmarkt-Korrektur. Der beste Vermögenswert liegt nun bei 5.375.108 Euro – beim Startvolumen von 5 Mio. Euro. Weit hinten liegt ein Institut, das anonym bleiben will: Nur noch 4,7 Mio. Vermögen ist dort zu verzeichnen. Das einfache Vergleichsdepot –bestehend aus zwei ETFs – behauptet seinen Platz im Mittelfeld mit einem Wertzuwachs von 81.000 Euro.

Google+